Erster Besuch bei unseren Altenburger Newcomern

Mich haben heute ein Paar Helfer in Altenburg herumgeführt und mir mal andere schönen Seiten unserer Stadt gezeigt.

Wir waren etwas außerhalb der Stadt, in Großmecka in der Nähe von Gößnitz und haben ein paar Refugees in ihren Unterkünften besucht.
Sehr nette Leute. Sehr zurückhaltend aber immer mit einem Lächeln auf den Lippen und einer Tasse Tee oder Kaffee zur Stelle. Ich habe sie dort mit meinen Eltern besucht und wir haben unter anderem auch geklärt, wie man helfen könnte und was sie brauchen. Auch haben wir viel über die Menschen erfahren.
Anders als es der Name vermuten lässt, ist dieser Ort recht klein und beschaulich. 2012 haben dort noch 28 Personen gewohnt. Heute wohnen dort wohl eher noch 15 Personen, wie mir gesagt wurde. Aber die würden sich rührend um ihre neuen Mitbürger kümmern. Es handelt sich dabei um mehrere Familien. Zusammen sind sie mit rund 30 Personen etwa doppelt so viele wie die Einwohner des Dorfes. Dennoch habe man sich aneinander gewöhnt und kommt miteinander aus.

Später sind meine Eltern wieder nach Hause gefahren und ich habe mich mit meinen Reiseführern weiter umgesehen. Zum Schluss waren wir noch bei einem Syrer in Altenburg zu Hause, der bereits seinen Status hat und für uns die ganze Zeit auch übersetzt hatte. Dort aßen wir nicht nur bei ihm, sondern wir haben auch noch bis spät Abends über Gott und die Welt geredet.

Der junge Mann unten im Video ist Dyaa Kassoumah. Ihn habe ich leider nur kurz gesehen. Erst später erfuhr ich, dass er sich mit seiner Musik eine ordentliche Fanbase aufgebaut hat. So hat er auf Facebook schon über 1Mio. Abonnenten. Auch dem MDR hat er bereits ein Interview gegeben. In diesem wird auch erklärt, dass er bereits vor 6 Jahren in Syrien mit seiner Karriere angefangen hat. Hier in Deutschland versucht er daran anzuknüpfen, in dem er zum Beispiel in Schulen bei Veranstaltungen auftritt.

Zum Schluss sind wir uns einig gewesen, dass Altenburg durch unsere Newcomer sogar noch etwas schöner geworden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.